Startseite / HopLoc« / HopLoc« Systeme / Wie funktioniert┤s

benutzt das Konzept der Echtzeitortung mittels RTLS Laufzeitmessungen.         
RTLS leistet erheblich mehr als eine Schätzung aufgrund von RSSI Empfangspegeln. RTLS ist präzise Laufzeitmessung.        
verknüpft die Ergebnisse der RTLS Verfahren mit einer fortlaufenden Spurbildung. Geräte und Packstücke oder Gabelstapler springen nicht: Spurbildung ist die Voraussetzung für standfeste Ortung.  Damit wird die Verfolgung von Transportgut recht einfach: Einfach den letzten gemeldeten Standort aufsuchen.         
verbessert den Logistikbetrieb durch die beste verfügbare Technik mit genauen RTLS Messungen über die Laufzeit von Funksignalen, bei wesentlich größeren Abständen, als mit passiver UHF RFID Technik, instabiler RSSI Pegelmessung oder gar in den Boden versenkten LF RFID Tags möglich.        
bietet viel mehr als die blanke Indexmeldung durch fest montierte RFID Leser oder mit Pegelschätzung RSSI.  Die gewonnene Ortsinformation wird durch wiederholte Messung bestätigt und der Transportablauf kann jederzeit überprüft werden.        
benötigt mindestens zwei sichtbare AnkerKnoten pro Gasse als Referenz, die beste Güte wird mit sechs oder mehr AnkerKnoten erreicht.        
rüstet alle Transporthilfen aus mit Transpondern und ebenso alle Handleser.  Damit wird bei jedem Lesen oder bei jeder Bewegung eine genaue Ortsbestimmung erreicht.         
zeigt immer an, wenn ein Steuerungsfehler vorliegt oder wenn sich jemand nicht an die Regeln hält.  Es wird einfach erkannt, was, wann, wo, warum und sogar wer die Fehler macht.         
liefert eine Ortsinformation zu vernünftig niedrigen Kosten und mit einer minimalen Infrastruktur.         
wird auf der Basis von lediglich zwei Vorgaben für den Standort konfiguriert:  Der Betrieb zählt die mobilen Objekte und die beteiligten Personen. Weiter wird eine Bauzeichnung des betreffenden Gebäudes mit den aktuelle Einbauten verfügbar gemacht, welche die Verkehrsflächen ausweist.         
wird in einer Abnahmeprüfung nach einer vereinbarten Spezifikation unterzogen, um eine saubere Dokumentation der erreichten und danach garantierten Funktionsgüte zu liefern und die Gewähr für Ausstattung gegenüber den Beschränkungen durch die Physik zu dokumentieren.       

Druckbare Version
english english

espa˝ol espanol